Springe direkt zu Inhalt

Die RV Intervenierende Künste in der Jüdischen Kulturgeschichte ist an der FU Berlin gestartet...

Ringvorlesung des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem SFB 1512 Intervenierende Künste

Intervenierende Künste in der jüdischen Kulturgeschichte

Dienstags, 18 bis 20 Uhr, FU Berlin, Hörsaal 1a sowie im Livestream

News vom 20.04.2023

Diese Ringvorlesung untersucht Konstellationen der Kulturgeschichte, in denen jüdische Geschichtserfahrung und ein intervenierender Kunst-, Theater- und Literaturbegriff enggeführt wurden. Der zeitliche Fokus umfasst das 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Die ausgewählten Zusammenhänge machen deutlich, wie vielfältig in der jüdischen Kulturgeschichte Kunstwerke anstreben, soziale Prozesse zu verändern, in politische Konflikte einzugreifen und Öffentlichkeiten herzustellen. Dies gilt insbesondere in Kämpfen um Demokratie und Menschenrechte. Zwei Vorträge sind dem künstlerischen Widerstand jüdischer Schriftsteller*innen und Komponist*innen im NS-Deutschland gewidmet, zwei Fallbeispiele, die das Erkenntnisinteresse des SFB zur Beschreibung dieser politischen Involviertheit künstlerischer Poiesis in einem konkreten historischen Kontext untersuchen. Doch auch im späteren 20. und 21. Jahrhundert zeigt sich, wie markant der Begriff der intervenierenden Künste Phänomene der jüdischen Kulturgeschichte zu beschreiben vermag, in denen neue Formen der Gesellschaftlichkeit von Kunst und der künstlerischen Hervorbringung von Gesellschaft in unterschiedlichen globalen Zusammenhängen in den Blick genommen werden.

Die einzelnen Beiträge sind im Anschluss über den Youtube-Kanal der Freien Universität Berlin abrufbar:

18. April 2023 Jascha Nemtsov (Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar): Auf verlorenem Posten: Jüdische Musik als Intervention in der frühen Sowjetunion und im NS-Deutschland

25. April 2023 Doris Kolesch (FU Berlin): Das "Spiel Aller für Alle" als disziplinäre Intervention: Zur Gründung der Theaterwissenschaft durch Max Herrmann

02. Mai 2023 Layla Zami (FU Berlin) und Oxana Chi (Tänzerin & Choreographin): Erinnerungsinterventionen: Claude Cahun als Widerstandskünstlerin / Killjoy

09. Mai 2023 Matthias Warstat (FU Berlin): Interventionen zwischen den Zeiten. Zu Performances der Gruppe 'Public Movement'

16. Mai 2023 Annette Jael Lehmann (FU Berlin):  Fictionality as Intervention. History Updated in „Redemption Now“ and other Works by Yael Bartana

23. Mai 2023 Annette Werberger (EUV): Eynzam in der Tsuzamkeyt: Anarchistische Intervention in der jiddischen Literatur

30. Mai 2023 Mariana Simoni (FU Berlin): Brasilianische Interventionen: Geschichte und Migration im Werk von Leila Danziger

06. Juni 2023 Yael Kupferberg (TU Berlin): Autonomie als Intervention: Zum Bildverbot bei Max Horkheimer

13. Juni 2023 Tobias Ebbrecht-Hartmann (The Hebrew University of Jerusalem): Spielerische Interventionen: Jüdisches auf TikTok

20. Juni 2023 Shelley Harten (Jüdisches Museum Berlin): Magical Radicalism: Über die Alchemie der künstlerisch-politischen Zeitgenossenschaft

27. Juni 2023 Kerstin Schoor (EUV): Literatur als Widerstand? Subversive Schreibstrategien jüdischer Autorinnen und Autoren im NS-Deutschland

04. Juli 2023 Tal Dekel (Tel Aviv University; Kibbutzim College) /Benjamin Samain (Artist, Tel Aviv): Visual Activism for Social Change: Jewish Artists of Ethiopian Decent in Contemporary Israel

11. Juli 2023 Jürgen Brokoff (FU Berlin): Paul Celans poetische Sprache als Intervention in die Sprache der Täter (ENTFÄLLT!!!)

18. Juli 2023 Galili Shahar (Tel Aviv University): Abraham, der sprach... (Philosophie, Midrash, Literatur)

11 / 20