Springe direkt zu Inhalt

RV: Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland

Ringvorlesung des Selma Stern Zentrums in einer Kooperation mit dem Axel Springer-Lehrstuhl für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), dem Lehrstuhl für Geschichte der jüdischen Musik der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und dem Buber-Rosenzweig-Institut für jüdische Geistes- und Kulturgeschichte der Moderne und Gegenwart an der Goethe Universität Frankfurt (Main)

Aufgrund der Höchstzahlen für die Belegung von Veranstaltungsräumen ist eine Teilnahme an der Ringvorlesung in Präsenz nur nach bestätigter Anmeldung möglich.

KONTAKT: info@selma-stern-zentrum.de
Die gesamte Ringvorlesung wird auch online übertragen:Zoom-Link https://hu-berlin.zoom.us/join

MEETING-ID 654 0820 8921
PASSWORT 278021

… und wird auch später noch bei YouTube: Selma Stern Zentrum (Link) abrufbar sein.

https://www.youtube.com/channel/UCIDk_PblcHaTPz4ztxG3MIQ

RV: Von Brüchen und Kontinuen. Der Jazz und seine Kritiker vor und nach 1933 (Braese)

Prof. Dr. Stephan Braese (Aachen), Moderation: Prof. Dr. Kerstin Schoor Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland"

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

11.11.2021 | 18:15

RV: Julius Guttmann und Leo Strauss: Das Problem der deutsch-jüdischen Philosophie im Nationalsozialismus (von Wussow)

PD Dr. Philipp von Wussow (Frankfurt/M.), Moderation: Prof. Dr. Christian Wiese Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland"

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

18.11.2021 | 18:15

RV: Kontinuität versus Verbot? Felix Mendelssohn Bartholdy im kulturellen Gedächtnis 1933-1945 (Wasserloos)

Prof. Dr. Yvonne Wasserloos (Rostock), Moderation: Prof. Dr. Jascha Nemtsov Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland" 

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

25.11.2021 | 18:15

RV: Erzählen als Bewahren. Literarische Tradition und politische Analyse im Werk von Charlotte und Martin Beradt (von der Lühe)

Prof. Dr. Irmela von der Lühe (Berlin), Moderation: Prof. Dr. Kerstin Schoor Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland" 

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

02.12.2021 | 18:15

RV: Spinoza-Rezeption im Jüdischen Kulturkreis im NS-Deutschland (Schapkow)

Prof. Dr. Carsten Schapkow (Oklahoma/derzeit Potsdam), Moderation: Prof. Dr. Christian Wiese Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland" 

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

09.12.2021 | 18:15

RV: Ungebrochene Traditionen. Ludwig Strauß als Sonderfall (Horch)

Prof. Dr. Hans Otto Horch (Aachen), Moderation: Prof. Dr. Kerstin Schoor Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland" 

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

16.12.2021 | 18:15

RV: Zerbrochene Traditionen? Jüdische Lyrik im Angesicht der Verfolgung in Deutschland nach 1933 (Hermann)

Prof. Dr. Iris Hermann (Bamberg), Moderation: Prof. Dr. Kerstin Schoor Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland" 

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

06.01.2022 | 18:15

RV: Zwischen ‚Insel‘ und ‚Ghetto‘. Aspekte jüdischen Musiklebens in München während der NS-Zeit (Reichard)

Dr. Tobias Reichard (München), Moderation: Prof. Dr. Jascha Nemtsov Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland"

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

13.01.2022 | 18:15

RV: Misreadings? Stefan George und die deutsch-jüdische Literatur in Nazi-Deutschland (Jessen)

Dr. Caroline Jessen (Leipzig), Moderation: Prof. Dr. Christian Wiese Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland"

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

20.01.2022 | 18:15

RV: Rezeption hebräischer Literatur im jüdischen Kulturkreis in NS-Deutschland (Müller)

Judith Müller (Basel), Moderation: Prof. Dr. Kerstin Schoor Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland"

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2002 Unter den Linden 6 10099 Berlin

27.01.2022 | 18:15

RV: "Offenbarung und Volkstum" - Zu Alexander Altmanns jüdischer Theologie 1933-1938 (Meyer)

Prof. Dr. Thomas Meyer (München), Moderation: Prof. Dr. Christian Wiese Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland"

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

03.02.2022 | 18:15

RV: Jüdische Musiktraditionen im Kontext der Musikausübung in NS-Konzentrationslagern (Klause)

Dr. Inna Klause (Weimar), Moderation: Prof. Dr. Jascha Nemtsov Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland"

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin Hörsaal 2094 Unter den Linden 6 10099 Berlin

10.02.2022 | 18:15

Eine Konferenz zum 9. November 2021 in Frankfurt (Oder) und eine Ringvorlesung am Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg im Wintersemester 2021/22 mit einem integrierten Doktorandenworkshop im Februar 2022 in Berlin widmen sich in einer interdisziplinären Veranstaltungsreihe der Literatur-, Musik-, Religionswissenschaften und Philosophie einer Darstellung kultureller und künstlerisch-ästhetischer Traditionsbezüge im kulturellen Leben deutscher Juden der 1930er und frühen 1940er Jahre im NS-Deutschland. 

Forciert durch die politische Zensur, Ausgrenzung und Verfolgung von Jüdinnen und Juden im NS-Deutschland, waren die damaligen Entwicklungen in Literatur, Philosophie und Musik stärker als in anderen Zeiten geprägt durch eine (kritische) Reflexion überkommener künstlerisch-ästhetischer wie kultureller und religiöser Traditionen und – damit einhergehend – erkennbarer (Neu-)Bestimmungen intellektueller und künstlerisch-ästhetischer Positionen ihrer damaligen Akteure. Die in der Veranstaltungsreihe zentral gestellte Frage nach Gebrochenen Traditionen? wird für SchriftstellerInnen, Intellektuelle und MusikerInnen jüdischer Herkunft in diesen Jahren geradezu zur Gretchenfrage künstlerisch-ästhetischer Positionsbildungen wie erkennbarer Bemühungen um kollektive Selbstverständigung in und zu einem rassistischen und antisemitischen System, das sie sukzessive aus dem öffentlichen Leben in Deutschland ausgrenzte und verfolgte. Die Veranstaltungsreihe zeigt die Geschichte von Juden und Nicht-Juden in Deutschland vor diesem Hintergrund zugleich als eine „vielfältige, langfristige, wechselhafte und fragile gemeinsame ‚Beziehungsgeschichte‘“, deren jüdische Akteure „als Träger einer bedeutenden eigenen Kultur und Mitgestalter gemeinsamer deutscher Geschichte erscheinen“ (Schulz-Hardt), – einer Beziehungsgeschichte, deren viel diskutierte, reale Beschaffenheit sich hier gerade in der Katastrophe erweist.

Die der Erinnerung an den 9. November gewidmete interdisziplinäre Konferenz eröffnet eine Ringvorlesung im Wintersemester 2021/22 am Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg, die im Februar 2022 mit einem Doktorandenworkshop zum Thema endet.

Die Veranstaltungsreihe versteht sich als Beitrag der Lehrstühle und des Zentrums zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Verantwortlich: Prof. Dr. Kerstin Schoor (Frankfurt/Oder), Prof. Dr. Jascha Nemtsov (Weimar), Prof. Dr. Christian Wiese (Frankfurt/Main), Doris Maja Krüger (Frankfurt/Oder) 

Programminfo: sekretariat-schoor@europa-uni.de