Springe direkt zu Inhalt

UB Wien und LBI New York in aktuellem Release des Judaica-Portals

Release 3.7 des Judaica-Portals geht online

News vom 30.04.2021

Mit dem neuen Release des Judaica-Portals werden nun auch die Fachbereichsbibliothek Judaistik an der Universitätsbibliothek Wien und zahlreiche Digitalisate von Büchern und Manuskripten aus dem Leo Baeck Institut in New York recherchierbar. Damit werden erstmals auch Bestände außerhalb Deutschlands im Portal nachgewiesen.

Außerdem werden wieder regelmäßig alle bibliographischen Daten aus dem Artikelindex RAMBI der Israelischen Nationalbibliothek (NLI) geliefert. Nach dem Umstieg der NLI auf ein neues Bibliothekssystem mussten erst die technischen Voraussetzungen für die weiteren Lieferungen geschaffen werden. Vielen Dank deshalb an alle neuen und alten Kooperationspartner, die gemeinsam mit uns und dem KOBV alle Probleme aus dem Weg geräumt haben.

Das Judaica-Portal ist ein Gemeinschaftsprojekt des Selma Stern Zentrums und der Universitätsbibliothek Potsdam in Zusammenarbeit mit dem Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (kobv) und dem Fachverbund Judaica. Das Portal ist seit 2017 online und wird seitdem kontinuierlich ausgebaut. Nachdem im Frühjahr 2020 mit der Aufnahme der Hamburger Bestände erstmals die Grenzen der Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg überschritten wurden, wird nun das Angebot über die Grenzen Deutschlands ausgeweitet.  

 

1 / 82