Springe direkt zu Inhalt

Ausstellungeröffnung: Jüdische Kunst - Jüdische Künstler

Gemälde aus der Ausstellung

Gemälde aus der Ausstellung

News vom 11.06.2020

Die Ausstellung ist vom 11.6. bis zum 30.9.2020 zu besichtigen

Oeffnungszeiten Dienstag bis Freitag 14-18 Uhr und Samstag 10-14 Uhr

Galerie Hennwack, Albrechtstr.112, in 12167 Berlin-Steglitz

Gezeigt werden Gemaelde und Grafiken von Ludwig Meidner, Eugen Spiro, Arik Brauer, Sigurd Wendland, Hermann Struck, Rudi Lesser, Aenny Loewenstein, Jakob Steinhardt, Regina Szenbrun und vielen anderen.

Juedische Kunst wird hier nicht nur verstanden als religioese Aeusserung, sondern gezeigt werden soll ein Querschnitt durch den juedischen Beitrag zum Kunstschaffen im vergangenen Jahrhundert. Bekannte Kuenstler, wie der Expressionist Ludwig Meidner oder der Portraetist Eugen Spiro, der sich im amerikanischen Exil Eugene Spiro nannte, sind mit wichtigen Werken vertreten. Auch die Zusammenarbeit unter ihnen, z. B. zwischen Ludwig Meidner und Jakob Steinhardt, sowie ihr Bezug auf die juedische Kultur und das Judentum wird in der Ausstellung thematisiert.

Etliche Bilder wurden nie zuvor auf Ausstellungen gezeigt. Kuenstlerinnen wie Aenny Loewenstein (geb. 1871 in Berlin; gest. Anfang Mai 1925 ebenda durch Suizid, Malerin und Grafikerin), oder Regina Szenbrun (Geburtsjahr unbekannt - 1942, umgekommen im Ghetto in Lodz, Malerin juedisch-polnischer Herkunft) wurden von der Kunstgeschichte bislang wenig zur Kenntnis genommen, da nur wenig von ihrem bedeutenden Werk ueberlebt hat. Ergaenzt wird die Ausstellung durch einige Bilder von nichtjuedischen Kuenstlern, die sich mit juedischem Leben beschaeftigen.

Harald Hentrich, der die Sammlung betreut, hat zuvor viele Jahre als Geschaeftsfuehrer des Verlages Hentrich und Hentrich gearbeitet. Das von ihm geleitete Antiquariat Hennwack wurde vor genau 40 Jahren in Berlin-Schoeneberg gegruendet.

8 / 56