Springe direkt zu Inhalt

Malte Spitz

Malte Spitz

Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Adresse
Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg
Sophienstraße 22 a
10178 Berlin
Fax
+49 30 2093-66325

Malte Spitz ist Doktorand des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg am Axel Springer-Lehrstuhl für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Seit September 2018 beschäftigt er sich in seiner Dissertation am ZJS im Rahmen der Forschungsgruppe „Literarische Praktiken der Verflechtung: Jüdisches Schreiben in der europäischen Diaspora (19. und 20. Jahrhundert)“ unter Leitung von Postdoc Dr. Andree Michaelis-König im Forschungsbereich „Diaspora – Migration – Transnationalität“ mit Verflechtungspraktiken jüdischen Schreibens im Werk des Schriftstellers und Musikers Hermann Grab.

Malte Spitz hat von 2011 bis 2018 an der Humboldt-Universität zu Berlin Deutsche Literatur sowie Kunst- und Bildgeschichte studiert. Seine Masterarbeit zum Thema „Heinrich Heines Namen. Überlegungen zu Konversion und literarischer Strategie“ wurde von Prof. Dr. Roland Berbig und Prof. Dr. Joseph Vogl betreut.

 

Seit September 2018

Akademischer Mitarbeiter und Doktorand am Selma Stern Zentrum in der Forschungsgruppe: Diasporische Praktiken und transkulturelle Transferprozesse jüdischer Autorinnen und Autoren in Mittel- und Ostmitteleuropa

 

Betreuerin: Prof. Dr. Kerstin Schoor

 

Oktober 2015 bis Juli 2018

Master-Studium Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Oktober 2011 bis Juli 2015

Bachelor-Studium Deutsche Literatur sowie Kunst-und Bildgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte

Literaturgeschichte als Verflechtungsgeschichte

Diasporische Praktiken und Transkulturalität

Autobiographik und Werkgeschichte jüdischer Autorinnen und Autoren

Hermann Grab / Theodor W. Adorno. Bericht einer unveröffentlichten Korrespondenz. Sonderdruck Nr. 5. Herausgegeben von Valentin Groebner; Anke te Heesen; Christine Wessely und Michael Wildt. Berlin 2017.

Rezensionen zu:
Biller, Maxim: Sechs Koffer. Kiepenheuer & Witsch 2018. In: Spex.de August 2018.
Zimmer, Jörg [Hrsg.]: Studien zur frühen Rezeption Walter Benjamins. dialectica minora 26. Köln: Verlag Jürgen Dinter 2016. In: Aufhebung. Zeitschrift für dialektische Philosophie.
Delius, Friedrich Christian: Die Zukunft der Schönheit. Rowohlt 2018. In: Spex.de März 2018.
Bartis, Attila: Das Ende. Suhrkamp 2017. In: Spex.de Oktober 2017. 
Küpper, Martin; Gaßer, Marvin; Schuhmacher, Isette u. Petsche, Hans-Joachim (Hrsg.): Dialektische Positionen. Kritisches Philosophieren von Hegel bis heute. Eine Vorlesungsreihe. Berlin: trafo Verlagsgruppe 2015. In: Internetzeitschrift Leibniz Online. Nr. 21 (2016).