Springe direkt zu Inhalt

Interdisziplinäre Konferenz: GEBROCHENE TRADITIONEN? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland

09.11.2021 | 09:00 - 20:00

Interdisziplinäre Konferenz

GEBROCHENE TRADITIONEN?Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland

am 09.11.2021 in Frankfurt (Oder) in einer Kooperation des Axel Springer-Lehrstuhls für deutsch-jüdische Literatur -und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), dem Buber-Rosenzweig-Institut für jüdische Geistes- und Kulturgeschichte der Moderne und Gegenwart an der Goethe Universität Frankfurt/M. und des Lehrstuhls für die Geschichte der jüdischen Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar mit dem Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg (ZJS)

Prof. Dr. Kerstin Schoor / Prof. Dr. Jascha Nemtsov / Prof. Dr. Christian Wiese

ACHTUNG Aufgrund der Höchstzahlen für die Belegung von Veranstaltungsräumen ist eine Teilnahme an der Konferenz in Präsenz nur nach bestätigter Anmeldung möglich.

KONTAKT sekretariat-schoor@europa-uni.de

Link zur Youtube Übertragung für die Konferenzhttps://www.youtube.com/watch?v=vhndyfuqm6I

_______________________________________

Programm:

10.30 – 11.00 GRUSSWORTE
RENÉ WILKE, Oberbürgermeister von Frankfurt/Oder
Prof. Dr. JULIA VON BLUMENTHAL, Präsidentin der Europa-UniversitätViadrina Frankfurt/Oder
Prof. Dr. KERSTIN SCHOOR, Sprecherin des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

Moderation Prof. Dr. STEFANIE SCHÜLER-SPRINGORUM, Berlin
11.00 – 11.40 Prof. Dr. CHRISTIAN WIESE, Frankfurt/M
Biblischer Humanismus in dunkler Zeit: Leo Baecks und Martin Bubers Denken in der Zeit des Nationalsozialismus

11.40 – 12.00 DISKUSSION

12.00 – 13.00 MITTAGSPAUSE


Moderation Prof. Dr. DÖRTE SCHMIDT, Berlin
13.00 – 13.40 Prof. Dr. JASCHA NEMTSOV, Weimar
„Eine populäre Erscheinung in unserem jüdischen Kunstleben“: Jüdische Musik im nationalsozialistischen Deutschland

13.40 – 14.00 DISKUSSION

14.00 – 14.15 PAUSE

Moderation Prof. Dr. IRMELA VON DER LÜHE, Berlin
14.15 – 14.55 Prof. Dr. KERSTIN SCHOOR, Frankfurt/Oder
Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur im NS-Deutschland und Traditionen deutscher, jüdischer und europäischer Kultur

14.55 – 15.15 DISKUSSION

15.15 – 15.45 KAFFEEPAUSE

16.00 – 17.00 PRÄSENTATION des Digitalen Archivs jüdischer Autorinnen und Autoren in Berlin 1933 – 1945 DAjAB an der Europa-Universität Viadrin Frankfurt/Oder

ab 17.00 EMPFANG UND WARMES BUFFET

ab 18.00 GEDENKEN AM SYNAGOGENSTEIN in Frankfurt/Oder

19.30 Uhr „DIE EINSAM LEBENDIGEN STERNE“
Klavierwerke und Lieder von deutsch-jüdischen Komponisten aus der NS-Zeit: Arno Nadel 1878 – 1943, Jakob Schönberg 1900 – 1956, Bernhard Sekles 1872 – 1934 und Gustav Lewin 1869 – 1938, aufgeführt von TEHILA NINI GOLDSTEIN Sopran und JASCHA NEMTSOV Klavier und Moderation

Zeit & Ort

09.11.2021 | 09:00 - 20:00

Logensaal

Europa-Universität Viadrina
Logenstr. 11
15230 Frankfurt/Oder