Springe direkt zu Inhalt

Symposium: Gott und Zeit. Religiöse und philosophische Zeitvorstellungen von der Antike bis zur Gegenwart

07.02.2020 - 08.02.2020

7.-8. Februar 2020, Humboldt-Universität zu Berlin

Zu dem Symposium:

Ursprung, Wesen und Ziel der Zeit gehören seit der Antike zu den zentralen Fragen von Philosophie, Religion und Theologie. Im Kontext der biblischen Überlieferungen begegnen sie als Reflexionen über das Verhältnis von Gott und Zeit von den Anfängen der Schriftprophetie und der Geschichtsschreibung im 8. Jh. v. Chr. bis hin zur späten Weisheit und zur Apokalyptik in der hellenistisch-römischen Epoche in unterschiedlichen kosmologischen, geschichtstheologischen und weisheitlichen Diskursen. Als Konstante erscheint dabei das Verständnis von Gott als dem Herrn der Zeit.

Gleichwohl gibt es in den biblischen Schriften sowie im antiken Judentum und in der Christentumsgeschichte sehr verschiedene Beschreibungen dessen, wie Zeit erfahren, gestaltet, strukturiert und gedeutet wird, wie Zeit als Handlungsraum Gottes und des Menschen entfaltet und im Gegenüber zu Ewigkeit profiliert wird. Diese Konzeptionen lassen sich auf verschiedene Modelle, Zeit zu denken und für das Verständnis von Gott, Welt und Mensch fruchtbar zu machen, beziehen.

Auf diesem Symposium sollen die unterschiedlichen Zeitvorstellungen und deren Relevanz für heutiges Verständnis von Zeit aus biblischer, kirchengeschichtlicher, systematisch-theologischer, philosophischer und religionswissenschaftlicher Perspektive diskutiert werden.

Der Herausgeberkreis der BThZ
Jens Schröter (HU Berlin)
Markus Witte (HU Berlin)

Kontakt:
Marula Richter
thefbthz@hu-berlin.de

Zeit & Ort

07.02.2020 - 08.02.2020

Humboldt-Universität
zu Berlin
Theologische Fakultät
Burgstraße 26
10178 Berlin