Springe direkt zu Inhalt

Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung befristet bis 31.07.2025 Entgeltgruppe 13 TV-L FU Kennung: ChriSzA PostDoc

Bewerbungsende: 16.11.2021

News vom 01.11.2021

Im vom BMBF geförderten Drittmittelprojekt: Transformationen und Christliche Elemente am Seminar für Katholische Theologie der Freien Universität Berlin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (m/w/d) zu besetzen, hier eine Vollzeitstelle. Das Projekt ist Teil des Verbundprojekts Christliche Signaturen des zeitgenössischen Antisemitismus (https://www.geistes-undsozialwissenschaften-bmbf.de/de/Aktuelle-Dynamiken-und-Herausforderungen-des-Antisemitismus-2292.html)
Weitere beteiligte Institutionen sind das Georg-Eckert-Institut, Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung und die Evangelische Akademien in Deutschland e.V.
Das Projekt an der FUB besteht aus zwei zugeordneten Teilbereichen: Transformationen christlicher Judenfeindschaft (TP1) und Christliche Elemente moderner Judenfeindschaft: Kontinuitäten in beiden deutschen Staaten sowie im vereinten Deutschland. (TP2). Für das 19. Jahrhundert betrachtet TP 1 die wechselseitige Durchdringung theol. u. antisemitischer Diskurse u. ihre Popularisierung u. Vulgarisierung in Predigten, Traktaten u. Frömmigkeitspraktiken. Zeithistorisch angelegt ist TP 2 zur Auseinandersetzung mit antijüdischen Traditionen in der kirchlichen Bildungsarbeit nach dem Holocaust in beiden deutschen Staaten. Die wissenschaftliche Begleitung der Projekte erfolgt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum (ZfA TU-Berlin)

Aufgabengebiet:
Die Publikation der Forschungsergebnisse im TP 2 in einer Monographie und in Fachzeitschriften oder anderen Publikationsformaten.
Mitarbeit im Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg und im Verbundprojekt Christliche Signaturen des zeitgenössischen Antisemitismus. Diese aktive Mitarbeit umfasst auch organisatorische Arbeiten, insbesondere die Unterstützung des Verbundkoordinators (Prof. Dr. Rainer Kampling).

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium im Bereich der Geschichtswissenschaft, Jüdischen Studien, Theologie;
Promotion

Erwünscht:
Promotion im Bereich der Geschichtswissenschaft, Jüdischen Studien, Theologie, deren Abschluss nicht mehr als
zwei Jahre zurückliegen sollte.

Erfahrung in der Archivarbeit
Nachgewiesene breite Kenntnisse der Beziehungen zwischen Judentum und christlichen Kirchen nach der Shoa
Hebräischkenntnisse
Erfahrungen in Drittmittelprojekten

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Dr. Rainer Kampling (rainer.kampling@fu-berlin.de).

12 / 100